Spielberichte

+++ Männer 1 retten 2 Punkte gegen Landau/Land +++

Details Nach einer erneut schwachen Schlussphase reicht es gegen Landau wieder nur zu einem knappen Sieg. Mit 35:32 ringen wir die Gäste aus der Südpfalz nieder. Wir mussten wieder auf Fabian Bappert verzichten, Landau auf Heinrich Löwen, der uns im Hinspiel und im Pokal vor große Probleme gestellt hat.

Nach den ersten 15 Minuten sah es diesmal wirklich nach einer sehr klaren Angelegenheit für uns aus. Landau konnte sich kaum klare Chancen herausspielen, wir trafen im Angriff fast nach Belieben. Nach 7 Minuten traf David Kielbasa zur 6 Tore Führung, Landau wirkte fast etwas ratlos. Danach fanden die Gäste etwas besser ins Spiel, konnten aber nicht wesentlich verkürzen. Mit 19:13 ging es in die Pause.
Zu Beginn der 2. Halbzeit konnten wir unseren Vorsprung nochmals ausbauen, Markus Maslowski traf in der 32. Minute zum 21:13. Wenn der Tabellenführer gegen den Vorletzten spielt, sollte man bei diesem Spielstand denken, dass das Spiel entschieden ist – falsch gedacht. Ab diesem Zeitpunkt schmolz der Vorsprung, wie in der Vorwoche, langsam zusammen. Landau kam jetzt vor allem über die Außen in fast jedem Angriff zum Erfolg. Beim 29:28 fünf Minuten vor Schluss lagen die Nerven völlig blank. Teilweise standen wir nur noch zu 3. auf dem Feld, konnten den Ball im Angriff aber trotzdem irgendwie ins Tor bringen. In den letzten Minuten hat uns unsere individuelle Klasse im Angriff die 2 Punkte gerettet.


Trainer Bitz sah uns in den ersten 35 Minuten als die spielbestimmende Mannschaft. „Durch das verfrühte Gefühl des Sieges ist der Mannschaft die spielerische Linie dann völlig verloren gegangen, die vielen Zeitstrafen taten ihr Übriges. In den letzten 5 Minuten haben die Jungs die 2 Punkte irgendwie ins Ziel gerettet“.

Nächste Woche wartet die sehr schwere Auswärtsaufgabe in Rodalben auf uns, wo wir uns einen solchen Einbruch sicher nicht erlauben dürfen. Auch wenn Rodalben nicht gerade um die Ecke liegt, würde es uns sehr helfen, wenn der ein oder andere den Weg antritt. Für ausreichend Kaltgetränke für unsere Fans würden wir nach Abpfiff sicher sorgen .

Es spielten: Sosin und Repp im Tor; Mielenz 7; Maslowski 7; Arentz 6 (5/4); Pfohlmann 5; Reuther 3; Maurer 3; Senck 2; Schweiger 1; Kielbasa 1; Spiess; Straub;

   

Aktuelles  

   
© 2013 HSG Mutterstadt-Ruchheim