#stopwar #standwithukraine #handballagainstwar

Spielberichte

+++ Männer 1 verlieren auch gegen Heiligenstein mit 24 : 30 +++

Details Auch gegen Heiligenstein schaffen es die Männer 1 nicht sich für eine passable Leistung zu belohnen und machen in der entscheidenden Phase zu viele Fehler.
Nach einem ausgeglichenen Start in der sich keine Mannschaft einen entscheidenden Vorteil herausspielen konnte musste Heiligenstein innerhalb von 2 Minuten 2 Nackenschläge hinnehmen: 2 Rote Karten innerhalb von 2 Minuten. Die daraus resultierenden Überzahl Situationen konnten wir für uns nutzen und setzen uns auf 4 Tore zu 14:10 ab. Leider schafften wir es nicht ruhig weiterzuspielen und die Gäste kämpften sich bis zur Halbzeit wieder auf ein Tor ran.
Die zweite Hälfte begann zunächst ausgeglichen mit wechselseiteigen Führungen. In der entscheidenden Phase machten wir leider, ähnlich wie in Rodalben, viel zu viele teils haarsträubende Fehler. Angefangen bei Tobias Repp im Tor, der die Mannschaft zwar mit vielen guten Paraden im Spiel hielt, aber innerhalb von wenigen Minuten gleich drei Tempogegenstöße nicht zum Mann brachte. Vorne wurden zu viele freie Bälle vergeben auch von Spielern, von denen wir normalerweise Treffsicherheit gewohnt sind. In der Abwehr fehlten durch die Hinausstellung von Dennis Straub (3x2 Min) und die Vorbelastung von Christian Spieß mit 2 Zeitstrafen auch 2 Spieler, die in der ersten Hälfte noch für Stabilität in der Defensive sorgten. Dazu kamen noch vier verworfene 7m.

Wieder zwei ganz bittere Punkte die wir fast holen müssen. Kämpferisch kann man keinem Spieler einen Vorwurf machen, wir müssen es aber letztendlich schaffen uns in der entscheidenden Phase zusammenzureißen und unsere Chancen konsequent zu nutzen. Nach Kandel war das die zweite Niederlage, die uns so nicht passieren darf. Lamentieren bringt nichts… In der Rückrunde müssen wir schauen, dass wir gegen Gegner aus der untern Tabellenhälfte cleverer agieren. Außer bei den drei Topteams, gegen die im Normalfall nichts zu holen sein wird können wir gegen jeden Gegner mithalten. Liegt am Ende an uns, ob wir uns belohnen und es so doch schaffen die Klasse zu halten oder ob wir den Gang in die Verbandsliga antreten müssen.

Es spielten: Sosin, Repp, Schwarzer im Tor; Kielbasa 4; Schweiger 2 (2/1); Senck 7 (5/4); Postel 3; Doell 2; Spieß 1; Straub; Kretzer; Thiele 2; Bappert 3 (2/0)

   
© 2013 HSG Mutterstadt-Ruchheim