Spielberichte

+++ HSG-Damen 1: Auswärtsniederlage in Göllheim +++

Details Am vergangenen Spieltag waren die MuRu-Damen zu Gast bei der HR Göllheim/Eisenberg/Asselheim/Kindenheim und konnten hierbei leider keine Punkte mit in die Heimat nehmen. 23:18 zeigte die Anzeigetafel nach 60 Minuten in Göllheim an und das aus verschiedenen Gründen:

Die HR schaffte den deutlich besseren Start in die Sonntagspartie und zog nach 10 Minuten mit 6:2 in Führung. Auch in den Folgeminuten schaffte man es nicht, gerade in der Abwehr das Druckspiel von Johanna Ebel zu unterbinden und kassierte so weitere Tore (17. Minute, 10:3). Im Gegenzug fehlte es im Angriff an Kreativität und dem letzten Zug zum Tor. So verwickelte man sich zu oft in halbherzige Eins-gegen-Eins-Aktionen und schloss zu überhastet ab, was MuRu-Trainer Thomas Ohly nach 16 Minuten zum Legen der Time-Out-Karte veranlasste. Nach der Umstellung im Angriff gelang es, den Abwehrverband der Gastgeberinnen etwas zu lockern und in der 26. Minute auf ein 12:7 zu verkürzen. Die verbliebene Zeit bis zur Halbzeit konzentriert weiter zu spielen und den Abstand nochmals zu minimieren gelang der HSG jedoch nicht, sodass es mit 13:8 in die Kabine ging. Einen 5-Tore-Rückstand aufzuholen war keinesfalls utopisch, betonte Ohly. So sollten doch nochmals alle Kräfte in der zweiten Halbzeit mobilisiert und mehr Druck ins Angriffsspiel eingebracht werden.
Umsetzen konnte die HSG MuRU das jedoch nicht: Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit fand sich die Mannschaft in doppelter Unterzahl wieder und kassierte bis zur 40. Minute fünf Treffer, wohingegen man selbst vorne nur einmal den Ball ins Netz lenken konnte (18:9). Nach einer erneuten Auszeit war das Angriffsspiel weiterhin zerfahren, jedoch stand die Abwehr im Verlauf der zweiten Halbzeit um einiges stabiler, falls nicht, war auf die MuRu-Torfrauen Verlass. Dennoch vergab man vorne weiterhin Chancen und lief dem Rückstand aus der ersten Halbzeit immer noch hinterher (50. Minute, 19:12). Da halfen den MuRu-Damen leider auch die letzten zehn Spielminuten nicht mehr, in denen endlich mehr Druck gemacht wurde und sechs Tore erzielt werden konnte. Nach 60 Minuten hieß der Endstand dann 23:18.

Was lässt sich zu diesem Spiel sagen? Man hatte die erste Halbzeit sicherlich verschlafen und es fehlte der Mannschaft an Kreativität. Nichtsdestotrotz muss man betonen, dass wir immer noch, trotz einigen Rückkehrerinnen, mit Verletzungen zu kämpfen haben. Dies soll für uns keine Entschuldigung, sondern vielmehr noch mehr Ansporn sein, in den kommenden Spielen mit geschlossener Mannschaftsleistung wieder zu punkten. Momentan stehen die MuRu-Damen auf Platz sieben der Pfalzligatabelle. Am kommenden Samstag (20 Uhr) sind sie zu Gast bei der HSG Dudenhofen/Schifferstadt, die nur einen Platz über den MuRus steht.

Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!

Es spielten: Regner & Czizinski (Tor), Hörl (5), Landgraf (1), Ehrhardt, Schulz (5/3), Hild, Häcker (1), Leske (6/1).


   

Termine  

Maedchen Handball mit Herz und Hand
Wir suchen handballbegeisterte Mädchen in allen Altersklassen. Anfänger und Fortgeschrittene sind herzlich willkommen. Einfach mal im Training vorbeischauen

Die MuRu-Elternvertretung
Infos hier

   

Aktuelles  

   
© 2013 HSG Mutterstadt-Ruchheim