Spielberichte

+++ HSG-Damen 1 mit deutlicher Heimniederlage +++

Details Mit einem ernüchternden Endstand von 22:34 musste sich die erste Damenmannschaft der HSG Mutterstadt/Ruchheim am vergangenen Sonntagabend geschlagen geben.

Auch an diesem Tag fehlten dem MuRu-Team fünf wichtige Spielerinnen, sodass Marie, Selina und Marie aus der zweiten Mannschaft den Kader komplettierten. Zudem begegnete man dem Zweitplatzierten aus Heiligenstein, der fünf der sechs letzten Spiele für sich entscheiden konnte und dadurch eine bessere Quote vorwies. Obwohl die Mannschaft den Gegnern im Hinspiel nur knapp unterlag (29:26), hatte man doch großen Respekt vor dieser Aufgabe.

Die MuRu-Gastgeberinnen hatten große Schwierigkeiten, ins Spiel zu finden und mussten bereits nach 9 Minuten einem Rückstand von 5 Toren hinterherlaufen (0:5). Die Absprachen in der Abwehr stimmten nicht und auch vorne scheiterten die HSG-Spielerinnen immer wieder an der gegnerischen Torfrau. Nach schleppenden 10 Minuten fiel endlich das erste 7-Meter-Tor, was die Mannschaft allmählich wachrüttelte. So erzielte man innerhalb der nächsten 5 Minuten fünf wichtige Treffer, brachte auf der Gegenseite jedoch noch nicht die nötige Konsequenz auf, um die Gäste vom eigenen Torraum fernzuhalten (5:8 nach 15 Minuten). Zusätzlich war das Angriffsspiel in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit von sehr viel Hektik und Pech geprägt, sodass mit einem deutlichen Zwischenstand von 9:18 die Seiten gewechselt wurden.

In der Halbzeitpause versuchte Trainer Thomas Ohly sein Team an die eigenen Stärken zu erinnern und forderte dazu auf, in der Abwehr nun endlich den gewohnten Kampfgeist zu zeigen. Im Angriffsspiel waren Cleverness und Flexibilität gefragt, was das HSG-Team über weite Strecken der zweiten Halbzeit gut umsetzen konnte. In der Abwehr wurde um jeden Ball gekämpft und auch vorne zeigte man sich treffsicherer. Im Endeffekt deutete das Ergebnis der zweiten Halbzeit (13:16) darauf hin, wie das Spiel eigentlich hätte verlaufen können. Aufgrund einer schwachen ersten Hälfte kassierten die MuRu-Gastgeberinnen jedoch eine deutliche 22:34-Niederlage.

Nun gilt es, die Köpfe nicht hängen zu lassen und sich gedanklich sowie körperlich auf die anstehende Begegnung mit der SG Lamsbheim/Frankenthal vorzubereiten. Hier wollen wir die Fehler aus der ersten Halbzeit wieder gut machen und auf die kämpferische Leistung der zweiten Hälfte aufbauen. Damit dies gelingen kann, sind wir auf jegliche Unterstützung von der Zuschauertribüne angewiesen. Anpfiff ist am Sonntag um 13:15 Uhr in der Schulsporthalle Lambsheim.

Vielen Dank für die Unterstützung aus der zweiten Mannschaft!!

Es spielten: Czizinski & Werle (Tor), Hörl (4), Sagolla, Schuch (5), Ehrhardt, Lauer (1), Schulz (4/3), Häcker (3), Jülly (1), Leske (4
   

Aktuelles  

   
© 2013 HSG Mutterstadt-Ruchheim