Besucherzähler  

Heute65
Gestern42
Woche310
Monat813
Insgesamt83811
   

Spielberichte

+++ Damen 1: Erste Saisonniederlage in Heiligenstein +++

Details Am vergangenen Sonntagnachmittag fuhren die HSG-Damen 1 zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Heiligenstein. Dieser Gegner weckte bei unserem MuRu-Team einige Erinnerungen an die letzte Saison, bei der man das Rückspiel zwar knapp für sich entscheiden konnte, beim Hinspiel in auswärtiger Halle jedoch eine deutliche Niederlage einstecken musste. Um ein Déjà-Vu zu vermeiden, appellierte Trainer Thomas Ohly gleich zu Beginn an seine Mannschaft, im Angriff geduldig und selbstbewusst aufzutreten und auf der Gegenseite das schnelle Angriffsspiel der Heiligensteiner Spielerinnen schnellstmöglich zu unterbinden.

Die Anfangsminuten gestalteten sich von beiden Seiten noch recht zögerlich, doch sollte das 1:2 durch Caro Vesper die einzige Führung bleiben, die die HSG in dieser Partie behaupten konnte. Denn die Gastgeberinnen bestraften daraufhin konsequent die Absprachefehler im HSG-Abwehrverbund und konterten unberührt mit drei Toren in Folge (4:2 nach 6 Minuten). Dieses Polster von 2 Toren sollten die Gegnerinnen bis zur 23. Minute halten (10:8) und schafften es sogar bis zur 27. Minute, sich weitere 4 Tore Distanz zu verschaffen (14:8). Verschuldet wurde dieser Offensiv-Leerlauf der HSG-Damen durch voreilig abgeschlossene Würfe sowie durch mangelnde Torausbeute und auch in der Abwehr fehlte die letzte Konsequenz, um den entschlossenen Gastgeberinnen Grenzen aufzuzeigen. Bis zur Halbzeit gelang es dem MuRu-Team durch geduldig durchgespielte Angriffsmanöver, den Abstand um 2 Tore zu verkürzen (14:10).

Auf dieses durchdachtere Angriffsspiel wollte man in der zweiten Halbzeit aufbauen und auch in der Defensive mehr zusammenarbeiten. So ließen sich die HSG-Gäste nicht durch die zunehmend ruppigere Spielweise der Gastgeberinnen einschüchtern, sondern nutzten endlich die Lücken, die sich durch die offene Abwehr der TuS Heiligenstein ergaben. Gemeinsam kämpfte sich die Gastmannschaft bis zur 41. Minute auf ein Tor heran (18:17). Doch schaffte man es einfach nicht, den Spielstand zu drehen und ließ die Gastgeberinnen bis zur 48. Minute erneut mit 4 Toren davonziehen (24:20). An aufgeben wollte trotzdem keine der Spielerinnen auf dem Platz denken. Es hieß nochmals Zähne zusammenzubeißen und gemeinschaftlich alle Kräfte zu mobilisieren, was den MuRu-Damen zwischenzeitlich auch gelang und so ließ ein 24:23 in der 50. Minute doch noch auf einen Sieg hoffen. Doch hatten die Gastgeberinnen am Ende des Tages den längeren Atem und gaben ihre Führung zu keinem Zeitpunkt mehr aus der Hand, sodass nach Schlusspfiff ein Endstand von 29:26 auf der Anzeigetafel stand.

Ein ernüchterndes Ergebnis für unsere HSG-Damen, hatte man sich nach dem letzten Sieg gegen die Heiligensteinerinnen doch mehr erhofft. Nun heißt es aus den eigenen Fehlern zu lernen und im nächsten Heimspiel gegen die SG Lambsheim/Frankenthal das eigene Potential diesmal vollständig auszuschöpfen. Anpfiff ist am Samstagabend um 20:00 Uhr in der Ruchheimer Halle. Wir freuen uns auch hier wieder auf tatkräftige Unterstützung von der Tribüne!

Es spielten: Czizinski & Regner (Tor), Vesper (4), Schuch (1), Landgraf (3), Ehrhardt, Lauer (3/3), Schulz (6/3), Hild, Häcker (5), Leske (4).
   

Schlachtfest 2019  

Knigge
   

Termine  


Maedchen Handball mit Herz und Hand
Wir suchen handballbegeisterte Mädchen in allen Altersklassen. Anfänger und Fortgeschrittene sind herzlich willkommen. Einfach mal im Training vorbeischauen

Die MuRu-Elternvertretung
Infos hier

   
© 2013 HSG Mutterstadt-Ruchheim