Spielberichte

+++ mC Niederlage beim Tabellenzweiten JCDSG Speyer/Waldsee +++

Details Nach einem 35:28 am Donnerstag gegen die Tabellenersten aus Eckbachthal, ging es am Sonntag gegen die Tabellenzweiten - die Jugend-Spielgemeinschaft aus Speyer/Waldsee.
Die Vorzeichen vor dem Spiel standen sehr schlecht, mit nur 7 Feldspieler gingen die Füchse in die Partie. Die Deckung musste im Laufe des Spiels umgestellt werden was sich deutlich bemerkbar gemacht hat.
Die ersten Minuten zeigten leider bereits deutlich, in welche Richtung sich das Spiel entwickeln würde. Vorne die Bälle weggeworfen, hinten die Konter kassiert. Klarer Spielstand 8:2 für Speyer/Waldsee nach nur 6 Minuten. Bis zur 14 Minute kamen die Füchse dann etwas besser im Angriff zurecht, aber weiterhin wurden viele Bälle einfach komplett unnötig verworfen, was Speyer/Waldsee immer wieder zu leichten Toren nutzen wusste (14:8). Die nächsten 3 Angriffe wurden schön ausgespielt, aber wie so oft vorm Tor nicht genutzt, sodass Speyer den Vorsprung mit dem 18:8 auf 10 Tore ausbauen konnte. Höchste Zeit für das Trainergespann der HSG eine Auszeit zu nehmen. Sie appellierten an alle Spieler sich nicht aufzugeben und kampflos abschießen zu lassen. Vorne wurde sich nun bewegt und endlich schossen wir aus zweiter Reihe einfache Tore. Leider fanden die Füchse keine Mittel in der Abwehr gegen den schnellen und sauber ausgespielten Handball des Gegners. Ab der 20. Minute war der Kopf schon längst unten und aus einem 22:11 wurde bis zur Halbzeit ein 26:11.
In der zweiten Halbzeit gab es nur ein Ziel: das Ergebnis so gut wie möglich zu gestalten. Lange Angriffe zu Spielen und vor dem Tor einen kühlen Kopf zu bewahren, um sich keine 50 Tore zu fangen. Die zweite Halbzeit begann wie die erste Endete Speyer spielt einen sauberen schnellen Handball über die erste und zweite Welle. Spielstand 32:14 nach 30 Minuten. Ab diesem Zeitpunkt wechselte Speyer ordentlich durch, was den Füchsen zu Gute kam. Bis zur 40. Minute konnte der 18 Tore Rückstand (40:22) gehalten werden. Motivation und Kampfgeist waren schon lange nicht mehr zu sehen. Simon Leonhardt stemmte sich alleine mit viel Einsatz gegen einen noch höheren Rückstand. In den letzten 10 Minuten wollte Speyer noch das 50. Tor werfen, sodass die Offensive noch stärker wurde. Diesen Platz wusste Simon auszunutzen und traf immer wieder ausgleichende Tore. Am Ende stand eine 49:27 Auswärtsniederlage auf der Anzeigetafel.
Fazit:
Mit einer kompletten Mannschaft wäre das Spiel sicherlich anders verlaufen (Hinspiel 28:28). Nichtsdestotrotz hat man sich unter Wert verkauft. 49 Gegentore sind einfach zu viel. Wenn man überlegt, dass man vorne leichtsinnig ca. 20 Bälle weggeworfen hatte und sich im Anschluss dann massig Kontergegentor einfängt. Es reicht eben nicht nur einen Spieler im Team zu haben der das Spiel macht - wenn Spieler ausfallen, müssen alle anderen ebenso dafür einspringen. Glückwunsch an die JCDSG Speyer/Waldsee, die am heutigen Tag in allen Belangen besser war und verdient auf dem 2 Tabellenplatz steht.
Die mC Jugend wünschen allen schöne Weihnachten und einen guten Rutsch. Wir freuen uns darauf, euch im neuen Jahr wieder in der Halle zu sehen.
Es spielten: Aurel Piller (TW), Simon Leonhardt (16 Tore), Simon Matt (7), Matthias Johannes (2), Henning Matt (2), Tan Yilmaz, Yunus Acar und Patrick Bosbach
   

Charity-km-Challenge  

Endstand: 

 Team  km  €/km Ges
feste Spenden 4520,00
D1 1562  0,60  937,20 
D2 1007 0,67 674,69 
D3 291 0,60 174,60 
H1 1471  0,40 588,40 
H2 556 0,50 278,00 
H3 1917  1,20 2300,40 
Hby 682 1,00 682,00 
wB 707  0,60 424,20 
wC/D 560 0,19 106,00 
wE 92 0,50 46,00 
mA 511  0,10 51,10 
mB 1176 0,39 461,60 
mC 568 0,30 170,40 
mD 327  0,40 130,80 
mE 296  1,30 384,20 
F 128 0,35 44,80 
Minis 363 0,70 254,10
"Einzel"     1081,40
F&F 856   136,73
 Summe  13070    13447,23

 F&F: Family & Friends

"Einzel" sind Spenden
für einzelne MuRus.

   

Aktuelles  

   
© 2013 HSG Mutterstadt-Ruchheim