Besucherzähler  

Heute65
Gestern42
Woche310
Monat813
Insgesamt83811
   

Spielberichte

+++ 2. Auswärtssieg in der Pfalzliga für mC1 trotz schwacher Leistung +++

Details Ihren 2. Auswärtssieg in der Pfalzliga feierte die mC-Jugend der HSG Mutterstadt/Ruchheim bei der mC2-Mannschaft der TSG Friesenheim. Allerdings reichte dem Team von Siggi Schantz und Luca Schweiger eine schwache Leistung zum Sieg. Vor allem in der Deckung gelang es dem Gegner immer wieder, durch einfachste Körpertäuschungen die offen wie ein Scheunentor stehende Abwehr der HSG zu überwinden. Dabei erzielten die Friesenheimer immer wieder leichte Treffer von außen, vom Kreis und nach Durchbrüchen im Spiel 1 gegen 1.
Nach zunächst ausgeglichenem Spielbeginn konnten sich die MuRu’s bis zur 15. Spielminute auf 6 Tore Vorsprung absetzen. Leider wurden trotz des sicheren Abstands unnötige Fehlwürfe und Fehlpässe seitens der Gastmannschaft vom Gegner zu Anschlusstoren genutzt. Glück-licherweise konnte Friesenheim bis zur Pause auf sicherer Distanz gehalten werden und die HSG ging mit einem 5-Tor-Polster und dem Spielstand von 19:14 in die Pause.
Im 2. Spielabschnitt ging das Fehlpass- und Fehlwurffestival munter weiter. Auch der Gegner war davon betroffen. So gelang es den MuRu’s den Vorsprung gar bis auf 8 Tore auszubauen. Ausschlaggebend dafür waren Einzelleistungen aus dem Rückraum. Dass dabei phasenweise der besser postierte Mitspieler übersehen wurde, darf dabei nicht unerwähnt bleiben! Ab Mitte der 2. Hälfte begann das Spiel zu kippen. Eine Zeitstrafe gegen Mutterstadt/Ruchheim, ein verworfener Siebenmeter, ein Fehlwurf und ein Pfostenwurf ließen den Vorsprung auf 4 Tore schrumpfen. Es wurde höchste Zeit ein Team-Time-Out zu nehmen, um die Mannschaft neu zu justieren. Immerhin gelang es anschließend, den Gegner auf Abstand zu halten. Nach einer Fehlpassserie in den letzten 4 Spielminuten konnte Friesenheim noch auf 3 Tore verkürzen. Letztlich gewannen die Gäste mit 37:34 Toren. Dieses Ergebnis offenbart die Abwehrschwächen der HSG Mu/Ru schonungslos und die Tatsache, dass die 2. Halbzeit mit 2 Toren verloren ging! Mit einer solchen Leistung, vor allem in der Verteidigung des eigenen Tores, wird es schwer werden, die nächsten Spiele erfolgreich zu gestalten.


Es spielten: Nicolay Winheim (TW), Simon Leonhardt (15 Tore), Simon Matt (5), Matthias Johannes (8), Fynn-Lennart Kelleter (6), Philipp Marx, Tan Yilmaz, Patrick Bosbach, Jannis Osburg (3), Maurice-Max Wittmann, Jonas Kreiselmaier.

   

Schlachtfest 2019  

Knigge
   

Termine  


Maedchen Handball mit Herz und Hand
Wir suchen handballbegeisterte Mädchen in allen Altersklassen. Anfänger und Fortgeschrittene sind herzlich willkommen. Einfach mal im Training vorbeischauen

Die MuRu-Elternvertretung
Infos hier

   
© 2013 HSG Mutterstadt-Ruchheim