#stopwar #standwithukraine #handballagainstwar

Spielberichte

+++ mA-Jugend bietet dem Tabellenführer lange Paroli +++

Details Nach über vierwöchiger Spielpause, durften unsere Jungs am vergangenen Sonntag auch wieder ins Spielgeschehen eingreifen - Zu Gast war man bei der TSG Haßloch, die sich in der laufenden Saison erst einen Minuspunkt einheimsten.
Bei weitem also keine einfache Aufgabe für den, vor allem im Rückraum, dünn besetzten Kader der Muru's. Dieser fand jedoch umso besser ins Spiel und so gestalteten sich die ersten Minuten ausgeglichen (8. Minute - 5:5). Mit zunehmender Spieldauer taten sich die Jungs, gegen den massiven Mittelblock der Hausherren, immer schwerer. Kam man in den Anfangsminuten durch gute 1gg1 Situationen und breites attackieren der Halben zum Torerfolg, versteifte sich das Füchsespiel nun zunehmend auf die Mitte.

So gelang in der Folgezeit im Angriff recht wenig und in der Abwehr fand man das ganze Spiel über kaum ein Mittel, um die beiden wurfgewaltigen Halbspieler der Hasslocher in Bedrängnis zu bringen - Bezeichnend dafür: Zusammen markierten die Beiden 22 von insgesamt 29 Toren.

Somit wurden beim 15:11 die Seiten getauscht (30. Minute).

In der Halbzeit aber gab es kaum einen Grund unzufrieden zu sein, denn die Jungs, abgesehen von einfachen Fehlern in der Deckung, zeigten bis dato ein tolles Spiel. Daher war die Marschroute für den zweiten Durchgang klar - Die Abwehr stabilisieren und den Favoriten weiter ärgern.
Das gelang auch unseren Jungs in der zweiten Halbzeit wirklich gut, denn nun entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Die Deckung fand nun, gestützt auf der guten Leistung der Torhüter, besser ins Spiel und ermöglichte den Füchsen einfache Tore im Gegenstoß.

Auch im gebundenen Spiel fanden die Jungs gegen die körperlich überlegenen Gegner, immer wieder gute spielerische Lösungen. Somit gelang es den Vorsprung der Hasslocher immer wieder zu verringern (40. Minute - 21:19 / 49. Minute - 25:23), doch näher als 2 Tore kam man leider nicht ran.

Trotz allem kämpften die Jungs bis zum Schlusspfiff unermüdlich, daher kann man sich trotz 29:25 Niederlage beim Tabellenführer, auch nichts vorwerfen lassen (60. Minute - 29:25).

Großen Respekt für diesen tollen Kampf - Darauf lässt sich in den letzten Spielen noch aufbauen!

Es spielten:

Oliver Knapp & Maximilian Weinstock im Tor

Jan Herrmann, Iven Schwedas, Fabian Wolf, Alexander Radevic, Matthias Johannes, Simon Leonhardt, Lukas Walter, Constantin Burkhardt, Tan Yilmaz, Edis Herrmann

   
© 2013 HSG Mutterstadt-Ruchheim