Besucherzähler  

Heute29
Gestern25
Woche172
Monat671
Insgesamt63245
   

Spielberichte

+++ wD meistert Revanche vor heimischer Kulisse +++

Details Im Nachholspiel gegen die JSG Göllheim/Eisenberg am vergangenen Donnerstagabend, sollten die wD-Füchsinnen schneller als gedacht die Chance bekommen, die vorherige haarscharfe Niederlage in Eisenberg (18:17) wieder auszugleichen. Mit eigenem Hallenboden unter den Füßen, der richtigen Einstellung und den JSG-Fans im Rücken, sollte diese Mission gemeinschaftlich in die Tat umgesetzt werden.

Zu Beginn merkte man beiden Mannschaften die Nervosität, durch die sich eine gewisse Hektik und Ballunsicherheit im Spiel breitmachte, deutlich an, sodass die ersten beiden Tore ein paar Minuten auf sich warten ließen. Erfreulicherweise gingen diese jedoch auf das Konto der MuRu-Gastgeber, wodurch nach knapp 5 Minuten ein Spielstand von 2:0 auf der Anzeigetafel leuchtete. Die Gäste aus Göllheim/Eisenberg fanden nun ebenfalls zu ihrem Selbstbewusstsein zurück und zogen kurzerhand mit einem Tor nach (2:1 nach 6 Minuten). Doch die blau-orangene Abwehr blieb konsequent und half sich stets gegenseitig aus und auch Torfrau Monta zeigte wieder eine starke Leistung, sodass man nach 13 gespielten Minuten lediglich 2 Gegentreffer kassierte, während man auf der anderen Seite selbst 5 Mal zum Torerfolg kam. Die restlichen 7 Minuten bröckelte die stabile Abwehrmauer der Füchsinnen ein wenig, sodass sich die Torausbeute der Gastgeber in dieser Zeit verdreifachte, doch nutzte auch die JSG vorne weiterhin ihre Chancen und schaffte es so, die Gäste nicht näher als 2 Tore an sich herankommen zu lassen (8:6, 17. Minute) und das Polster bis zur Halbzeit sogar noch um 2 Tore zu erweitern. Mit einem Vorsprung von 4 Toren ging es in die Halbzeitpause (10:6).

3 Minuten nach Wiederanpfiff gelang den Füchsinnen mit dem Tor zum 11:6, das die an diesem Tag stärkste Schützin der Partie Daria Föllinger erzielte, die höchste Führung von 5 Toren, die die Mannschaft über Minute 26 (12:7) bis zur 33. Minute (14:9) halten konnte, was erneut auch großer Verdienst der starken defensiven Arbeit war. In den letzten Minuten jedoch schien die junge Mannschaft die Nervosität und Hektik wieder einzuholen, auf der anderen Seite waren es die Nordpfälzer Wölfe, die versuchten, die vielsagende Distanz mit allen Mitteln zu verringern, wenn nicht sogar wettzumachen. Dieses Mal wollten die wD-Mädels den Gegnern diesen Triumph allerdings nicht gönnen und so ließ man die Gäste zwar ungewollt näher an sich herankommen (14:12, 35. Minute, 15:13, 36. Minute), behielt jedoch die Nerven und entschied die Partie somit am Ende mit 16:14 verdient für sich.

Es spielten: Monta G. (Tor), Julia O., Sina H., Hannah O., Hannah S., Jana W., Alina T., Daria F., Paula R., Ieva G., Jillian N.

   

Termine  

Maedchen Handball mit Herz und Hand
Wir suchen handballbegeisterte Mädchen in allen Altersklassen. Anfänger und Fortgeschrittene sind herzlich willkommen. Einfach mal im Training vorbeischauen

Die MuRu-Elternvertretung
Infos hier

Blumenkohlfest
08.06.-10.06

Lemberg Zeltlager 2018 
10.8. - 12.8

Pfalzgascup 1.Runde
18.8. - 19.8

Pfalzgascup 2.Runde
27.10. - 28.10

Roses 2018
28.9. - 5.10.

   
© 2013 HSG Mutterstadt-Ruchheim