+++ Männer 1 zahlen wieder Lehrgeld +++

Details Gegen die HSG Dudenhofen Schifferstadt setzte es wieder eine deutliche Niederlage für die Männer 1. Man traut sich gar nicht das Ergebnis zu nennen…

Dass es nach einem solch starken personellen Aderlass in diesem Jahr um den Klasseerhalt geht, war den meisten schon vor der Saison bewusst. Die HSG Dudenhofen/Schifferstadt ist dieses Jahr sicher keine Mannschaft, die sich am Ende im unteren Tabellendrittel wiederfindet und kein direkter Abstiegskonkurrent. Was die Mannschaft im Positionsangriff gezeigt hat ist allerdings ein Offenbarungseid und fast Mitleidserregend. Ohne jegliche Idee und Struktur gehen die Bälle verloren und man fängt sich Konter um Konter, bzw. Tore in der 2. Welle.
Wenn wir es nicht schaffen den Positionsangriff zu stabilisieren, wird es sehr schwer werden ein Spiel zu gewinnen. Rückblickend auf die ersten 5 Spiele der Saison, taten die Niederlagen gegen Offenbach und Kandel mehr weh, für die Moral war die erste Halbzeit jedoch wirklich sehr hart.
Die zweite Halbzeit sah etwas besser aus, die Gäste wechselten auch munter durch, da das Spiel bereits nach 15 Minuten entschieden war.
Danke an die Zuschauer die da waren. Der Applaus bei den sehr wenigen Erfolgsmomenten tat gut und hat sicher geholfen, dass wir in der 2. Halbzeit nicht komplett auseinandergefallen sind.
Es spielten: Repp und Sosin im Tor; Marx 3, Senck 3, Thiele 3, Mielenz 2, Spiess 2, Bappert 2, Kielbasa 1, Krause 1, Postel 1, Kretzer, Schunke.



   

Aktuelles  

   
© 2013 HSG Mutterstadt-Ruchheim